Über die Autorin

Julia Franke ist in München geboren und aufgewachsen. Ihre Muttersprache ist hochdeutsch (was für viele Deutschschweizer schwer vorstellbar ist), gewürzt mit ein paar bayerischen Besonderheiten. Seit 2008 lebt sie in Zürich. Dort hat sie nicht nur Züritüütsch, sondern als „Schreiberling“, aufmerksame Leserin und Hörerin von SRF2 auch die Feinheiten des Schweizer Hochdeutsch kennen und teilweise lieben gelernt. Für ihren Blog erkundet sie dessen Besonderheiten, bewaffnet mit De Gruyters „Variantenwörterbuch des Deutschen“.

www.julia-franke.net

blog(at)julia-franke.net

Julia Franke auf Xing

 

Impressum

1-IMG_6508

Kommentare (3)

  1. Julia (Beitrag Autor)

    … zumindest das mit der Fehlermeldung habe ich jetzt geschafft!

    Antworten
  2. Elmar Christen

    Guten Tag

    Gerne möchte ich 2 Dinge anmerken:

    1. Themenvorschlag für den Blog: Bedeutung des Wortes “aufgestellt” (aufgestelltes Team, aufgestellte Mitarbeiterin)

    2. Fehlerkorrektur

    Wenn die Suchfunktion auf helvetismen.ch nichts findet, kommt die folgende fehlerhafte Meldung:

    “Nichts gefunden
    Es tut uns leid, aber nichts Ihren Suchkriterien entsprechen.”

    Freundliche Grüsse
    Elmar Christen

    Antworten
    1. Julia (Beitrag Autor)

      Danke für die beiden Anmerkungen! Immerhin kommt der “Aufsteller” bereits in dem Beitrag “Die Unverzichtbaren” vor. In Zeiten, zu denen kaum ein Geschäftsbericht ohne die Floskel “wir sind gut aufgestellt” auskommt, ist das Wort mit seinen unterschiedlichen Bedeutungen aber unbedingt eine nähere Betrachtung wert. Und um die Such-Fehlermeldung kümmere ich mich – ahem, wenn ich Zeit dafür finde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>