Wo ein Hammer lebt – oder hängt

hammer_by_Lupo_pixelio.deWoran erkennt man sofort, ob sich ein Deutscher ernsthaft mit Zürich befasst hat? Wie er Zürichs Einwohner bezeichnet. Auch wenn die Neue Zürcher Zeitung fast immer richtig geschrieben wird, schreiben deutsche Medien meist konsequent „Züricher“ – nicht nur für mich stossend (auch das ein schöner Helvetismus). Übrigens verdanken Gottfried Kellers „Züricher Novellen“ den für Zürcher „falschen“ Titel einem deutschen Lektor.

Auch innerhalb Deutschlands wissen nicht immer alle, wie die Bewohner einer Stadt oder Region wirklich heissen. Die direkten Nachbarn der Nordwestschweiz werden oft „Badenser“ genannt, richtig ist aber „Badener“. Und Weimaraner ist eine Hunderasse – Menschen in der Goethestadt nennen sich Weimarer. Bei der Frage, ob er „Münchner“ oder „Münchener“ heisst, ist derselbe recht entspannt – beide stimmen, der Münchener ist vielleicht ein bisschen älter und nur für die Schriftform geeignet.

Einfach ist es bei kulinarisch sattsam bekannten Ortsnamen wie Hamburger, Wiener (die Würstchen heissen in Wien Frankfurter), Frankfurter (die essen Wiener Würstchen) oder Berliner. Das gleichnamige Gebäck heisst in München Krapfen, in Berlin Pfannkuchen.

PS: Ein Hammer ist eben nicht nur das bekannte Werkzeug (seit Neuestem auch Sportgerät), sondern auch ein Einwohner der Stadt Hamm am Niederrhein. Wenn man jemandem zeigt, wo der Hammer hängt, ist dann hoffentlich wieder das Werkzeug gemeint. In diesem Fall würde ein Schweizer oder Bayer wissen, wo der Bartl(i) den Most holt.

(c) Foto: Lupo, pixelio.de

facebookfacebookby feather

facebooktwittergoogle_pluslinkedinmailfacebooktwittergoogle_pluslinkedinmailby feather

Kommentare (4)

  1. Viola

    Sehr informativer Blog – vielen Dank. Freue mich auf die nächsten Einträge.

    Antworten
  2. JuliaFranke (Beitrag Autor)

    Danke, Stefan, wieder was gelernt! Man sollte doch alle Informationen sorgfältig prüfen…

    Antworten
  3. Stefan Siemer

    das mit Keller, sehr interessant, liebe Julia – auch bei Walser scheinen ja die Helvetizismen mehr oder weniger herauslektoriert worden zu sein. Aus meiner Sicht eher ein Glück.

    Hamm liegt übrigens definitiv nicht am Niederrhein, eher würde ich sagen: östliches Ruhrgebiet.
    Beste Grüße,
    Stefan

    Antworten
  4. Hanna

    Danke! Erheiternde Lektüre zum Feierabend!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>